Häufig gestellte Fragen

Was ist der Oersdorfer Flohmarkt?

Nur private Stände sind auf dem Oersdorfer Flohmarkt zugelassen

Nur private Stände sind auf dem Oersdorfer Flohmarkt zugelassen

Seit 1974 findet der Oersdorfer Flohmarkt jedes Jahr im September statt. Es begann ganz klein mit ein paar Ständen auf dem Dorfplatz. Damit jeder im Dorf wusste, dass der Flohmarkt anfing, fuhr eine Familie mit ihrer fingerfarbenbemalten Ente (2CV) durch das Dorf. Aus diesem „Cabriolet“ heraus kündigten ein paar Kinder mit einer bimmelnden Glocke und lauten Rufen den ersten Flohmarkt an.

Heute ist dieser Flohmarkt weit bekannt. Ein besonderer Charme entsteht jedes Jahr wieder…,

… weil nur private Personen ihre gebrauchten Schätze verkaufen,
… weil Marktmeisterin und Marktmeister mit einem fröhlichen Schnack die Standgebühr kassieren,
… weil etliche Imbissstände Hausmacherkost anbieten,
… weil man es an jeder Ecke munter feilschen hört,
… weil eine Drehorgel durch die Straßen spielt und
… weil fast das ganze Dorf auf den Beinen ist.

Traditionell und beliebt: der mobile Orgelspieler.

Traditionell und beliebt: der mobile Orgelspieler.

Wo liegt Oersdorf?
24568 Oersdorf ist ein Dorf mit ca. 800 Einwohnern und liegt nördlich von Hamburg mit guter Anbindung an die A7. Von Norden kommend: Abfahrt Kaltenkirchen, von Süden kommend Abfahrt Henstdt-Ulzburg.

Wo kann ich meinen Stand aufbauen?
In den markierten Bereichen auf dem Spielplatz und dem Dorfplatz vor dem Feuerwehrgerätehaus. In der Dorfstraße haben die Anwohner Vorrecht. Wer hier einen Stand aufbauen möchte muss vorher die Anwohner um Erlaubnis fragen.

Ab wann dürfen Stände reserviert werden?
Am Freitag, also einen Tag vor dem Flohmarkt, wird die Markierung der Standbereiche fertig sein. Sobald die Markierungsarbeiten fertig sind dürfen Stände reserviert werden. Markieren Sie eigenständig Ihren benötigten Bereich mit z.B. Kreide oder einem Band, sowie mit Ihrem Namen (z.B. beschriftetes Papier in eine Klarsichthülle stecken). Eine Anmeldung gibt es nicht. Wenn Sie am Freitag keinen Platz reservieren, finden Sie am Samstagmorgen erfahrungsgemäß noch ausreichend Standmöglichkeiten! Einige stellen am Freitag auch schon ihren Tapeziertisch an den Standplatz. Das geschieht auf eigene Verantwortung. Eine Wache gibt es nicht.

Wann fängt der Flohmarkt an?
Offiziell um 8.00 Uhr. Über die Jahre hat sich der im Folgenden beschriebene Ablauf etabliert. Die genannten Uhrzeiten sind Erfahrungswerte, die auch abweichen können! Wir wollen Ihnen Richtwerte geben, damit Sie grob planen können: Zwischen fünf und sechs Uhr morgens beginnen die Ersten ihre Stände aufzubauen und kurze Zeit später gehen vereinzelte Käufer mit ihren Taschenlampen herum. Bis ungefähr sechs können Sie noch ganz gut mit ihrem Fahrzeug zum Ausladen an Ihren Stand auf dem Spielplatz fahren, wenn das Wetter es zulässt. Um halb sieben wird es schon schwierig und zum Teil unmöglich, weil sich die Straßen und Plätze schnell mit Besuchern füllen. Auf den Dorfplatz vor dem Feuerwehrgerätehaus dürfen keine Fahrzeuge fahren. Hinter dem Feuerwehrgerätehaus sind genügend Parkplätze für die Flohmarkthändler vorgesehen. Von der L80 kommend fahren Sie in die Winsener Straße und dann gleich rechts auf den Parkplatz. Mitarbeiter vom THW und dem Bürgerverein auf der L80 und der Winsener Straße weisen Ihnen den Weg. Auf dem Parkplatz wird Ihnen ein Platz zugewiesen. Folgen Sie bitte unbedingt den Anweisungen, damit kein Parkraum verschwendet wird!

Kann mein Fahrzeug am Stand stehen bleiben?
Leider nein. Standinhaber können früh morgens auf dem Spielplatz zu Ihrem Standplatz fahren, dort ausladen und müssen das Fahrzeug dann auf einen der kostenlosen Parkplätze stellen. Wenn sich der Flohmarkt lichtet und dem Ende nähert, entscheidet der Vorstand des Bürgervereins in Absprache mit dem THW, ab wann die Zufahrt zu den Ständen wieder freigegeben wird.

Achtung hier nochmal der Hinweis: Wenn Sie vor der Feuerwehr einen Stand haben möchten, müssen Sie über die Winsener Straße auf den dazugehörigen Parkplatz fahren. Der gesamte Platz vor der Feuerwehr darf leider nicht mit Autos befahren werden. Das heißt leider auch, dass Sie Ihre Ware vom Parkplatz zu Ihrem Stand bringen müssen. Wir empfehlen deshalb, z.B. eine Sackkarre mitzunehmen. 

Im ganzen Dorf besteht Halteverbot.
Widerrechtlich parkende Fahrzeuge werden abgeschleppt. Bitte nutzen Sie deshalb die kostenlosen Parkplätze.

Wo sind die Parkplätze?
Parkplätze befinden sich auf den umliegenden Wiesen in der Nähe des Flohmarkts. Diese Plätze P1 bis P3 sind gut ausgeschildert, P4 steht in diesem Jahr nicht zur Verfügung. Den Parkplatz für Händler kann man nur über die Zufahrt in der Winsener Straße erreichen.
Parkplätze 2016 Webseite

Gibt es Parkplätze für Behinderte?
Ja, an der Kaltenkirchener Straße vor dem Wohldweg, direkt neben dem Briefkasten.

Sind die Parkplätze kostenpflichtig?
Nein, das Parken kostet nichts (es sei denn, Sie stehen im Halteverbot…).

Dürfen wir unseren Hund mitnehmen?
Leider nein. Auf dem gesamten Flohmarktgelände sind aus Sicherheitsgründen keine Hunde erlaubt.

Gibt es Verpflegung?
Ja, sie können Folgendes kaufen: Geschmierte Brötchen gibt es früh morgens im Gemeindehaus. Dann öffnen nach und nach die verschiedenen Verpflegungsstände. Es gibt salzige und süße Speisen: Würstchen und Fleisch vom Grill, Bratkartoffeln, Fisch und saure Gurke, Pommes Frites, Schmalzbrote und Waffeln, Pförtchen, sowie Softdrinks, Bier und Wein.

Verpflegungsstände befinden sich vor dem Gemeindehaus (Dorfmitte) und auf dem Spielplatz.
Ab ca. 13.00 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus.
Und alles zu erschwinglichen Preisen!

Wo gibt es Toiletten?
Kostenfreie Toilettenkabinen gibt es auf dem Spielplatz, hinter dem Gemeindehaus und an der Bushaltestelle „Kaltenkirchener Straße“. Im Gemeindehaus wird für den Toilettengang eine kleine Gebühr erhoben.

Wie lange dauert der Flohmarkt?
Je nach Wetterlage bis ca. 16:00 Uhr. Die Standinhaber bauen erfahrungsgemäß langsam ab ca. 15.00 Uhr ab.

Darf ich einen Stand mit Neuwaren, Lebensmitteln oder Getränken betreiben?
Nein. Ausnahmen sind zwei Stände, mit denen der Bürgerverein Absprachen getroffen hat. Falls Sie sich nicht an diese Bestimmung halten und trotzdem einfach einen Stand z.B. mit Neuware aufbauen, erwartet Sie dieses Jahr eine extrem hohe und abschreckende Standgebühr.

Dürfen politische oder religiöse Gruppierung einen Stand betreiben?
Nein.

Wie hoch ist die Standgebühr?
Der Standpreis wird individuell von der Marktmeisterin oder vom Marktmeister festgelegt und nach mehreren Faktoren berechnet: Nach der Größe des Stands und was Sie im einzelnen verkaufen: Überspitzt formuliert: Wenn Goldbarren auf dem Tisch liegen, zahlen Sie etwas mehr als wenn Sie gebrauchte Flummies und abgeschrabbelte Bücher anbieten. Das Wetter hat auch noch einen Einfluss auf den Preis: Bei Regen zahlt man weniger. Insgesamt hat der Oersdorfer Flohmarkt verhältnismäßig günstige Preise!

Markenzeichen des Marktmeisters: der Zylinder

Markenzeichen des Marktmeisters: der Zylinder

Dürfen Kinder auch einen Stand betreiben?

Ja, es gibt dafür extra frei gehaltene Flächen im Bereich des Bauerngartens am Gemeindehaus. Die Aufsichtspflicht bleibt bei den Erziehungsberechtigten.

Ich möchte einen Kuchen für die Cafeteria spenden, was kann ich tun?
Der Bürgerverein Oersdorf freut sich über selbstgebackene Kuchen als Spende. Wenn Sie den Flohmarkt auf diese Weise unterstützen möchten, können Sie Ihren Kuchen ab Freitag, 10.00 Uhr und am Tag des Flohmarkts zwischen 9.00 und 13.00 Uhr im Gemeindehaus abgeben. Herzlichen Dank! Kuchen und Torten dürfen kein rohes Ei enthalten und müssen vollständig durchgegart sein!

Ich möchte mithelfen, was kann ich tun?
Der Bürgerverein freut sich über jede Person, die aktiv werden möchte. Sie können helfen, indem Sie z.B. Speisen verkaufen, indem Sie einen Tag vorher die Bürgersteige mit Flatterband abstecken, indem Sie Stände mit aufbauen und so weiter….
Sprechen Sie den Vorstand an. Wir freuen uns!

Erste Hilfe
Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) steht auf dem Spielplatz bereit.
Die Brandsicherheitswache übernimmt die Freiwillige Feuerwehr Oersdorf.
Rettungsgassen müssen auf dem ganzen Flohmarkt freigehalten werden.

Für einen reibungslosen Ablauf…
… achten Sie bitte auf die Anweisungen von Helfern und Einweisern.

Was passiert mit den Einnahmen?
Sie decken entstandene Kosten.
Der Bürgerverein fördert mit den Einnahmen hauptsächlich das gesellschaftliche und kulturelle Leben im Dorf.
Ein Teil der Einnahmen wird für gemeinnützige Zwecke gespendet.

Hinter den Kulissen
Damit der Flohmarkt überhaupt stattfinden kann, helfen jedes Jahr freiwillig und ehrenamtlich viele Menschen mit: Sie verkaufen an Getränke- und Imbissständen, sie bauen Stände auf und dekorieren, sie kümmern sich im Vorwege um Einkäufe, sie stecken Parkplätze ab, sie organisieren und reparieren, sie sorgen für Sanitäter und Toiletten, sie spenden Waffelteig oder Kuchen …. Herzlichen Dank an alle, die mit anpacken!

Wen kann ich bei weiteren Fragen ansprechen?
Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular und wenden Sie sich per Email an den Vorstand.